SV Groß Borstel von 1908 e.V.

Wir über uns

Mehr durch Mausklick auf das Bild …

Vorstand

Mehr durch Mausklick auf das Bild …

Beiträge

Mehr durch Mausklick auf das Bild …

Historie

Mehr durch Mausklick auf das Bild …

Sportanlagen

Mehr durch Mausklick auf das Bild …

Geschäftsstelle

Mehr durch Mausklick auf das Bild …

Ehrenamt

Mehr durch Mausklick auf das Bild …

Konzept 2025

Mehr durch Mausklick auf das Bild …

Wir über uns

Zusammenhalt, Kameradschaft, die Freude am Sport und Kompetenz zeichnen unseren Verein aus.

»Wir bewegen was«

Durch die Fusion der beiden Sportvereine Eppendorf SV 1908 und SV Groß-Borstel 1911 e.V. entstand im Jahre 1969 die TSV08 Eppendorf/Groß Borstel. Als Vereinsfarben wurden grün und schwarz auserkoren. Das grün von Eppendorf und das schwarz von Groß-Borstel.

Zum 1. Juni 2018 fusionierten die beiden Vereine TSV08 Eppendorf/Groß Borstel und Weiß Blau 63. In diesem Zusammenhang wurde der neue Vereinsname SV Groß Borstel von 1908 e.V. ins Leben gerufen. Die Vereinsfarben sind jetzt weiß grün.

Unsere Vereinigung wird von einem ehrenamtlich arbeitendem Vorstand geleitet, der turnusmäßig alle zwei Jahre von der Mitgliederversammlung gewählt wird.

Wir zählen am 1. Januar 2021 980 Mitglieder, die sich in mehreren Abteilungen sportlich betätigen. Mehr als 60 examinierte Sportlehrerinnen, lizenzierte Übungsleiter und ehrenamtliche Betreuer sowie etliche Hilfen durch Eltern garantieren einen reibungslosen Sport-Spiel-Trainingsablauf.

Unsere Bemühungen dienen nicht der Rekordjagd sondern dienen dem Breitensport mit all seiner Vielfalt, durch Sport, Spiel und Spaß, Fitness zu erhalten oder zu erlangen, sowie dem Erlernen sozialen Verhaltens. Für Kinder und Jugendliche ist Abwechslung die Motivation schlechthin.

Bei unseren älteren Mitgliedern zwickt es schon mal im Gebälk, sodass unser Angebot sich um die Gesundheitsgymnastik (Rückenschule, Bauch Beine Po) erweitert hat. Hier geht es dann um Vorbeugung oder Linderung.

Die Übungs-Sportstätten befinden sich im Stadtteil Groß Borstel und sind durch die Infrastruktur bequem zu erreichen.

Unser Vorstand

FunktionName/VornameTelefon/MobilE-Mail
1. VorsitzenderGeorg Schulz040 / 5 51 57 49
0172 / 4 78 68 85
info@sv-grossborstel.de
2. VorsitzenderManfred Hellwich0172 / 4 24 28 97info@sv-grossborstel.de
1. FinanzvorstandKurt Assé0172 / 5 16 27 04info@sv-grossborstel.de
EhrenamtsbeauftragterHans Haese0176 / 97 60 40 80info@sv-grossborstel.de
VereinsjugendwartNicolas Tutic0152 / 02 86 48 56info@sv-grossborstel.de
Schriftführerin und PSG-BeauftragteSabine Kania0174 / 9 52 47 59info@sv-grossborstel.de
SportvorstandNorbert Pries0179 / 4 88 96 09info@sv-grossborstel.de

Unsere Beiträge

ArtFür was?Betrag
Mitgliedsbeiträge
Mitglieder bis 18 Jahre sowie Azubis, Schüler und Studenten mit Berechtigungsausweis12 €
Passive Mitglieder10 €
Mitglieder über 18 Jahre14 €
Familienbeiträge
Drei Familienmitglieder bis zum 18. Lebensjahr31 €
Vier Familienmitglieder oder mehr bis zum 18. Lebensjahr39 €
Ein Elternteil mit zwei Kindern und mehr bis zum 18. Lebensjahr 33 €
Eltern mit einem Kind bis zum 18. Lebensjahr35 €
Eltern mit zwei Kindern bis zum 18. Lebensjahr 43 €
Eltern mit drei und mehr Kindern bis zum 18. Lebensjahr50 €
Bei einer zweiten gewählten Sportart, wird ein Abteilungsbeitrag von 1,50 € pro Monat erhoben. Außer bei der Rückenschule hier werden 5,50 € pro Monat und bei Yoga, hier werden 7,50 € pro Monat erhoben.
Schiedsrichter, die ihren Verpflichtungen vollständig nachkommen, zahlen lediglich den Jahresbeitrag für die Versicherung. Sie haben die durch sie entstandenen Strafen / Kosten der Vereinigung zu erstatten.
Aufnahmegebühren Jugendliche und Erwachsene12 €
Mahngebühren Für jede schriftliche Mahnung6 €
Versicherungsbeiträge Einheitlich für alle Mitglieder (auch Kids in the Club) je angefangenes Kalenderjahr3 €

Historie – Die Entwicklung des SV Groß Borstel v.1908 e.V.

Download der Chronik als PDF-DateiEs war im August 1908, als auf einer Turnveranstaltung in Blankenese einige Turner auf den Gedanken kamen, einen eigenen Turnverein zu gründen. Bis dahin gehörten die Turner verschiedenen Vereinen an, und der Weg zu den Turnstätten war weit. Vier Wochen später fand im Lokal von Harms in der Süderfeldstraße dann eine abschließende Besprechung statt. Am 9. Oktober 1908 wurde im kleinen Saal des »Lindenpark« am Siemersplatz in Lokstedt auf der Gründungsversammlung die »Turn- und Sportvereinigung Eppendorf von 1908« geboren. Aus den 25 Turnbegeisterten sollen hier die Namen Hermann Roth, Emil Jacobsen, Willi Timm und Heinrich Lange in Erinnerung gebracht werden. Letzterer übernahm den Vorsitz; Willi Timm wurde zum ersten Turnwart gewählt.

In dieser Zeit – das darf nicht unerwähnt bleiben – gab es noch keine Turnhallen, in denen die Vereine ihre Leibesübungen abhalten konnten. So wurden also im Saal des »Lindenpark« die Turnabende abgehalten. Die Geräte wurden von anderen Vereinen der »Freien Turnerschaft« ausgeliehen.

Die Entwicklung des Vereins, dem später auch eine Fußballabteilung angegliedert wurde, ging stetig voran. Nach zwei Jahren waren es bereits 80 Mitglieder, die unter dem Turnwart Robert Roth immer mehr Freude dem Turnen abgewannen.

Doch der Erste Weltkrieg stoppte die Entwicklung dieser aufblühenden Turnvereinigung. Der Turnbetrieb kam fast zum Erliegen und konnte erst nach Beendigung des Krieges wieder aufgenommen werden.

Der Aufbau wurde wieder geschafft, und als im Jahre 1921 mit einigen Geräten in die Turnhalle Breitenfelder Straße übergesiedelt wurde, war die Sportvereinigung auf 200 Mitglieder angewachsen, so dass eigene Herren-, Damen- und Kinderturnabteilungen eingerichtet werden mussten. Letztere geführt von Karl Rose, unterstützt durch den im Krieg gefallenen Erwin Hinrichs.

Bei dieser Anzahl von Turn- und Sportbegeisterten durfte auch das Vergnügen nicht zu kurz kommen. Vereinsfeste, Maskeraden, Fahrten, Schauturnen und Ferienlager wechselten in bunter Folge. Auch die großen Bundesfeste in Leipzig (1922), Frankfurt am Main (1925), Nürnberg (1929) und die II. Arbeitersportolympiade in Wien (1931) wurden besucht. Das alles gelang nur durch fleißiges Sparen der einzelnen Teilnehmer, denn Zuwendungen von dritter Seite gab es nicht.

Die Leitung der Vereinigung hatte inzwischen der Sportfreund Jonny Wriede übernommen und behielt sie auch bis zum bitteren Ende. Ein Trommler- und Pfeiferkorps war der besondere Stolz des Vereins. Später kam dann noch eine Leichtathletikabteilung hinzu, die das Augenmerk aller sportbegeisterten Hamburger auf sich zog. Der Bundesrekord in der 4 x 400 m-Staffel sei hier besonders erwähnt.

Die vollständige Chronik des TSV 08, erschienen in der diesjährigen Jubiläumszeitschrift, können Sie hier oder durch einen Mausklick auf die obere Abbildung herunterladen.

Unsere Sportanlagen

Sportpark »Hans Thanbichler« im Brödermannsweg 31

Der Sportplatz ist ein Kunstrasenplatz mit einem angrenzendem Kunstrasen-Minispielfeld. Unser Bewegungsraum und die Geschäftsstelle  befinden sich in der ersten Etage des Vereinsgebäudes. Der Bewegungsraum kann auch für Tagungen und Feierlichkeiten für bis zu 80 Personen gemietet werden.

Im Erdgeschoss ist unsere rauchfreie Gastronomie »Brö.31« mit einem beheizten Wintergarten, dieser lässt sich im Sommer elektrisch zum Biergarten öffnen.

Den Sportlern stehen drei Umkleideräume, ein Raum für die Physiobehandlungen (Therapeut Manfred Hellwich) sowie Ballraum mit Waschmaschinen und Trocknern zur Verfügung. Für die Kleinen gibt es einen Kinderspielplatz.

 

Sportplatz »Weg beim Jäger«

Dieser Fußballplatz ist ein Grandplatz mit Umkleideräumen. Der Verein SV Groß Borstel von 1908 e.V. plant die Anlage ebenfalls zum Kunstrasenplatz, mit einer Sporthalle und einem Beachvolleyballfeld, umzubauen.

 

Bewegungsraum

Sporthalle  Brödermannsweg

Hier findet unteranderem Volleyball und Kinderturnen statt.

Sporthalle Klotzenmoorstieg

Hier finden unteranderem folgende Sportarten statt:

Damengymnastik, Fitness / Krafttraining, Wirbelsäulengymnastik, Tischtennis und Basketball

Unsere Geschäftsstelle

Der Sportpark Hans Thanbichler im Hamburger Brödermannsweg

In unserer schönen Geschäftsstelle, können Wir Meetings abhalten und auch die Büro Arbeit wird von hier getätigt.

Öffnungszeiten: Dienstags von 16 - 18Uhr

Büro Telefonnr.: 040 553 33 77

Die Geschäftsstelle des SV Groß Borstel

Ehrenamt beim SV Groß Borstel

Unser Verein lebt vom Ehrenamt, es ist das wichtigste Gut im Verein, diesen strategisch in allen Bereichen wie Sport, Vereinsstruktur, Vereinszukunft sowie Geselligkeit und Kameradschaft zuführen.

Durch hohe Motivation der freiwillig Engagierten lassen sich Berge versetzen. Dies wollen wir gemeinsam angehen.

»Wir bewegen was«

Wir werden jeden Monat den Ehrenamtler des Monats wählen und diesen auszeichnen. Ansprechpartner ist Hans Haese, erreichbar mobil unter 0176 / 97 60 40 80 oder per E-Mail an SV-Gross-Borstel@gmx.de.

Ehrenamt beim SV Groß Borstel

Konzept 2025 des SV Groß Borstel

Struktur – Aufgaben – Vereinsführung:
Unser Drei-Säulen-Modell

1

Verwaltung, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit

  • 1. Vorsitzender: Georg Schulz
  • Schriftführer/PSG-Beauftragte: Sabine Kania
  • Ehenamtsbeauftragter: Hans Haese
  • Externer Rechtsbeistand: N.N.
2

Finanzvorstand

  • 1. Finanzvorstand: Kurt Assé
  • Finanzvorstand/Mitgliederverwaltung: Manfred Hellwich
  • Externer Steuerberater: N.N.
3

Sportvorstand

  • 2. Vorsitzender: Manfred Hellwich
  • Beisitzer: Norbert Pries
  • Vereinsjugendwart: Nicolas Tutic

Konzept 2025

Ziel: 2.000 Mitglieder und Ausbau der Sportstätten

  • 2021: 1.100 Mitglieder
  • 2022: 1.400 Mitglieder
  • 2023: 1.700 Mitglieder – Fußball-Liga – Landesliga 1. Herren 2024
  • 2024: 1.900 Mitglieder
  • 2025: 2.000 Mitglieder

 

Ziel: 2000 Mitglieder

 

Der Weg zum Ziel – Gemeinsam für die Zukunft – Baumaßnahmen

  • Umbau Sportplatz »Weg beim Jäger« zum Kunstrasen
  • Neubau Sporthalle »Weg beim Jäger«
  • Neubau Beach Volleyballfeld »Weg beim Jäger«
  • Neubau 2-Feldhalle »Brödermannsweg«

Weitere auszubauende und neue Ziele

Nach Drei-Säulen-Modell Vorstandsbereich

  • Kooperation Carl-Götze-Schule ausbauen: Säule 1
  • Stützpunkt Integrationsarbeit intensivieren: Säule 1
  • Zusammenarbeit Ossara weiter ausbauen: Säule 1
  • Digitalisierung: Säule 1
  • Neue Angebote schaffen: zum Beispiel Laufgruppen, Walkinggruppen, Boxen, Dart, Kanu, Freizeitangebote wie Radfahren und Wandern: Säule 3
  • Neue Sportkonzepte für Breiten- und Leistungssport erstellen und umsetzen der Maßnahmen: Säule 3
  • Hohe Motivation der freiwillig Engagierten: Säule 1
  • Sponsorensuche mit Hilfe des derzeitigen Erfolges: Säulen 1, 2 und 3